Wie funktioniert's?

Anders als ein Bioladen wollen wir keine Gewinne erwirtschaften. Wir kaufen einen Teil der Lebensmittel bei Produzenten aus der Umgebung, andere Produkte bei einem Bio-Großhandel in Erfurt ein und geben sie an unsere Mitglieder ohne Aufpreis weiter. Durch die Umgehung des Zwischenhandels und eine unentgeltliche Eigenleistung der Mitglieder bleiben die Waren preiswert.

Jedes Mitglied trägt finanziell und durch vereinsnützige Arbeit zum Gelingen der Food-Coop bei. Vereinsmitglied könnt Ihr werden, wenn Ihr die Satzung und Geschäftsordung von Rübchen e.V. anerkennt. Nach einem Einführungsgespräch erhaltet Ihr Eure Einkaufsberechtigung und müsst Euch einer der acht Arbeitsgruppen (Ladendienst, Finanzen, Bestellung, Auspacken, Käse, Reinigung, Pfand, Hausmeisterei) des Vereins anschließen. Darüberhinaus ist natürlich auch die Mitarbeit im Vorstand möglich.

Damit alles reibungslos und kontinuierlich läuft, müssen die einzelnen Gruppen sehr koordiniert zusammenarbeiten und sich untereinander absprechen, was wann wie wo zu geschehen hat. Dies passiert regelmäßig auf den Mitglieder­versammlungen und Vorstandssitzungen des Vereins, aber auch oft übers Telefon oder per Mail von Mitglied zu Mitglied.

Mehrmals wöchentlich bestellen wir frische Waren. Unser Angebot umfasst u.a. Milchprodukte, Eier, Bäckereiwaren, Obst und Gemüse, Getreide, Dauerwaren, Säfte, aber auch Bier, Wein oder Kaffee. Für einige schnellverderbliche Milchprodukte und Brot gibt es Bestellisten. Milchprodukte bekommen wir zweimal wöchentlich, Backwaren werden sogar fünfmal pro Woche frisch geliefert.